12. Spieltag
24.11.2020 19:30
Beendet
Verl
SC Verl
1:1
TSV 1860 München
1860
1:1
  • Stefan Lex
    Lex
    20.
    Kopfball
  • Christopher Lannert
    Lannert
    38.
    Linksschuss
Stadion
Benteler-Arena
Schiedsrichter
Frank Willenborg

Liveticker

90
21:25
Fazit:
Der SC Verl und 1860 München teilen die Punkte. In einem Kampf-und Krampf-Spiel ging über weite Strecken nicht viel zusammen bei den beiden Mannschaften, demnach geht das Endergebnis von 1:1 in Ordnung. Den besseren Einstand hatten die Gäste aus Süddeutschland, aber die Ostwestfalen zeigten eine gute Reaktion und glichen noch vor der Halbzeitpause aus. Nach dem Seitentausch behinderten viele Ungenauigkeiten den Spielfluss. Nur Erdmann kam dem Siegtreffer einmal gefährlich nahe, traf den Querbalken des Verler Kastens. In der Tabelle ändert sich wenig: Der SC ist Sechster und hat noch ein bzw. zwei Spiele in der Hinterhand. Die Löwen klettern eine Stufe nach oben und sind jetzt Dritter!
90
21:19
Spielende
90
21:18
Es bahnt sich kein Schlussfeuerwerk an in der Benteler-Arena in Paderborn. Drei Minuten werden nachgespielt.
90
21:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89
21:16
Einwechslung bei SC Verl: Sascha Korb
89
21:16
Auswechslung bei SC Verl: Kasim Rabihic
88
21:15
Diesen verteidigen die Münchner im Kollektiv. Aus dem direkten Gegenangriff wird nichts, weil Verl im Umschalten nach hinten sofort wieder im Weg steht.
87
21:14
Sander von rechts ans Außennetz! Hiller war noch dran am Versuch des Ostwestfalen und es gibt Eckball...
86
21:13
Beiden Mannschaften ist anzumerken, dass keiner den entscheidenden Fehler begehen will. Offensive Ansätze sind da, aber immer mit einem Mann zu viel in der Absicherung, der dann vorne fehlt. Die langen Bälle in die Strafräume zeigen keine Wirkung und sind gefundenes Fressen für Brüseke und Hiller.
83
21:10
Von Verl ist seit gut zehn Minuten kaum etwas zu sehen in der Offensive. Sieben Minuten vor dem Ende gehen sie wieder früher drauf und das zeigt Wirkung. Erdmann leistet sich einen Ballverlust und Taz zieht auf der rechten Außenbahn das Tempo an. Kurz vor der Grundlinie verspringt dem Verler allerdings der Ball - und der Schienbeinschoner fliegt aus der Socke.
80
21:06
Die Latte rettet für Verl! Dennis Erdmann hat die dicke Möglichkeit für die Löwen nach einer Ecke, doch die Kugel klatscht von seinem Kopf nur ans Gebälk. Robin Brüseke hat das Leder im Nachfassen!
80
21:05
Stark von Lex, der sich links durchsetzt und die Kugel von der Grundlinie in den Fünfer legt. Dort steht allerdings kein Mitspieler bereit und so kann Verl die Gefahr bereinigen. Wie so oft, werden die Aktionen nicht konsequent zuende gespielt.
78
21:04
Einwechslung bei SC Verl: Barne Pernot
78
21:04
Auswechslung bei SC Verl: Julian Schwermann
77
21:03
Gelbe Karte für Daniel Mikic (SC Verl)
Der Körpereinsatz von Daniel Mikic ist dem Schiri etwas zu viel des Guten. Es gibt Gelb.
75
21:01
Kurze Versorgungspause für Kasim Rabihic, den es im Zweikampf an der Lippe erwischt hat.
73
20:59
Gelbe Karte für Dennis Erdmann (TSV 1860 München)
Dennis Erdmann legt sich mit der Bank des SC an und sieht Gelb.
72
20:59
Brüseke ist auf dem Posten: Bei einer Flanke von rechts hechtet der Keeper aus dem Kasten und klärt vor zwei bereitstehenden Münchnern in seinem Rücken. Gut mitgespielt vom Schlussmann der Ostwestfalen!
70
20:56
Das Geläuf macht es den Akteuren allerdings nicht leicht: Große Stücke Rasen lösen sich in jedem Zweikampf aus dem Boden. Vor allem die Fünfmeterräume haben schon bessere Zeiten gesehen. Insgesamt hoppelt die Kugel dadurch sehr viel und stört den Spielfluss.
67
20:53
Schwermann zieht nach einer Ecken-Hereingabe aus dem Getümmel mit Schmackes ab. Der Versuch ist zu unplatziert und hoch, Hiller muss nicht eingreifen.
66
20:52
Braucht es erst wieder einen Treffer, der die beiden Teams hier wachküsst? Ähnlich wie im ersten Durchgang bleibt es in den entscheidenden Szenen bei Stückwerk. Nach dem ersten Sechziger-Treffer änderte sich das Bild bis zur Halbzeitpause.
63
20:50
Feierabend für Aygün Yildirim. Der Angreifer hatte gute Ansätze, konnte das Spiel im letzten Drittel heute aber nicht entscheidend beeinflussen. Berkan Taz ist jetzt dabei.
63
20:49
Einwechslung bei SC Verl: Berkan Taz
63
20:49
Auswechslung bei SC Verl: Aygün Yildirim
60
20:47
Da fehlt nicht viel: Lang flankt mit Effet aus dem halbrechten Mittelfeld. Sowohl Janjić als auch Schwermann sind einen halben Kopf zu kleinen und fliegen unter der Hereingabe durch.
58
20:44
Eben schießt Dressel aus der Ferne, jetzt wählt er den Weg in den Strafraum. Auf dem Weg zur Grundlinie wird der Löwe von Mikic gestellt und rennt sich fest. Die Murmel springt vom Unterschenkel des Münchners ins Toraus.
55
20:42
Der Ansatz war da, aber der Distanzschuss von Dennis Dressel aus 20 Metern rauscht deutlich über Brüsekes Kasten. Wie schon zu Beginn der Partie fehlt die Kreativität in und um den Strafraum. Deshalb fliegt die Kugel häufiger aus der Distanz.
54
20:40
Jetzt wird Lang von Neudecker an der Seitenauslinie umgerempelt und zu Boden geschickt. In den Zweikämpfen schenkt man sich nichts, in den meisten Fällen geht es aber nicht überhart zur Sache.
51
20:37
Sascha Mölders erhält im Zweikampf an der Seitenauslinie einen leichten Rempler und macht Bekannschaft mit der Spielerbank. Der Münchner Kapitän wird kurz behandelt, kann aber weiterspielen.
49
20:36
Auf der Gegenseite setzt Sanders zu einer ähnlichen Aktion an, aber dem Verler rutscht die Kugel über den Schlappen und segelt im hohen Bogen hinter das Tor. In der Anfangsphase der zweiten Hälfte machen beide Teams das Spiels auffallend breit.
47
20:34
Der neue setzt prompt eine Duftmarke und flankt von der linken Außenbahn scharf vor das Tor. Brüseke schnellt heraus und schnappt sich das Leder vor Mölders.
47
20:33
Zum Seitentausch ersetzt Richard Neudecker den gelb-vorbelasteten Johann Ngounou Djayo positionsgetreu.
46
20:32
Einwechslung bei TSV 1860 München: Richard Neudecker
46
20:32
Auswechslung bei TSV 1860 München: Johann Ngounou Djayo
46
20:31
Anpfiff 2. Halbzeit
45
20:20
Halbzeitfazit:
Das 1:1 zwischen dem SC Verl und 1860 geht zur Pause in Ordnung. Zu Beginn hatten beide Mannschaften Startschwierigkeiten, die bis zur 20. Spielminute andauerten. Mit dem ersten Schuss aufs Verler Tor erzielte Stefan Lex dann per Kopf die 1:0-Führung. Von da an tauten die Ostwestfalen auf und kamen in den Minuten darauf zu mehreren guten Gelegenheiten, die Marco Hiller zu verhindern wusste. Erst in der 39. Minute wurde der Keeper von einem Lannert-Schuss überrascht, der zum Ausgleich neben ihm einschlug. Verl hatte in den letzten 25 Minuten mehr vom Spiel, trotzdem ist für den zweiten Durchgang alles offen. Bis gleich!
45
20:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45
20:16
Ende 1. Halbzeit
42
20:13
Nochmal Ecke für den SC, nachdem Yildirim an der Grundlinie geackert hatte. Die Aufgabe von der Seite übernimmt Rabihic aber am ersten Pfosten klären die Münchner. Sofort schalten die Gäste um und Steinhart holt die Ecke auf der anderen Spielfeldseite heraus. Im Getümmel zieht Stöckner den Kopf weg, aber Mölders in seinem Rücken ist zu überrascht.
39
20:09
Tooor für SC Verl, 1:1 durch Christopher Lannert
Starkes Tor von Lannert! Dem Verler fällt die Kugel nach einer Ecke am Sechzehner vor die Füße. Von rechts zieht er einen halben Meter nach innen und zieht die Murmel dann halbhoch ins kurze Eck. Hiller ist noch dran, kann den Treffer aber nicht verhindern.
37
20:08
In Richtung des Veler Kastens geht wiederum nicht viel mehr. Weil es kein Durchkommen für ihn gibt, lässt Dennis Dressel aus 25 Metern fliegen - ohne Erfolg.
35
20:06
1860 hat die Sturm-und-Drang-Phase der Hausherren gut überstanden. Es nehmen leichte Unkonzentriertheiten im Spiel des Aufsteigers zu, was es den Löwen leichter macht, die Vorstöße ins letzte Drittel zu verhindern.
32
20:03
Aus dem folgenden Freistoß wird über Umwege ein Distanzschuss von Lex aus zentraler Position. Der Torschütze zum 1:0 verzieht diesmal deutlich, der Ball fliegt hoch und weit über Brüsekes Kasten.
31
20:01
Gelbe Karte für Julian Stöckner (SC Verl)
Die Münchner Löwen fordern rot, aber Julian Stöckner sieht vom Offiziellen nur die Gelbe Karte. Nach einem technischen Fehler nimmt Stefan Lex dem Verler die Kugel ab und wird abgeräumt. Zum Glück des Verteidigers war daneben noch ein Teamkollege, sonst wäre er der letzte Mann gewesen.
28
19:59
Mit dem Gegentreffer scheinen die Verler wie wachgeküsst. Es geht momentan nur in die Richtung des 1860-Kasten. Sechzig tut gut daran, in dieser Phase geordnet und strukturiert dagegenzuhalten.
25
19:58
Verl schnuppert am Ausgleichstreffer: Bei einer Ecke schraubt sich Lang zum Ball und köpft aus wenigen Metern. Hiller reißt die Pranken hoch und verhindert den Einschlag. Aus dem Rückraum nimmt Kurt nochmal Maß und wieder zeigt der Münchner Keeper einen starken Reflex. Es bleibt beim 0:1 aus Sicht des SC!
23
19:56
Die Ostwestfalen schieben die Kugel ins Münchner Tor, aber die Freude von Sander kommt zu früh: Beim Zuspiel von Janjić steht der Verler mit dem großen Zeh zu weit vorne. Das war knapp und glücklich für die Gäste!
20
19:50
Tooor für TSV 1860 München, 0:1 durch Stefan Lex
Klasse Treffer von den Sechzgern zur Führung! Einen verloren geglaubten Ball holt Mölders zurück und spielt ihn zu Wein. Von der Strafraumkante hebt Weib die Murmel mit sehr viel Gefühl in die Mitte zu Lex, der Hiller mit seinem Kopfball überrascht. Die Kugel fliegt über den Keeper und zappelt im Netz!
18
19:49
Gelbe Karte für Johann Ngounou Djayo (TSV 1860 München)
1860-Eigengewächs Johann Ngounou Djayo haut Steffen Lang um und sieht die erste Gelbe Karte der Partie.
16
19:48
Einen halben Meter zu lang ist die Flankenhereingabe von Yildirim zu Janjić, der in den freien Raum an den Elfmeterpunkt gestartet war. Der 6-Tore-Mann gibt seinem Kollegen daraufhin nochmal Anweisung, wo genau er die Pille hingespielt haben will.
15
19:46
Macht sich hier der verspätete Anpfiff bemerkbar? Beide Mannschaften suchen ihren Rhythmus. In der Anfangsviertelstunde bleibt es bei Stückwerk zwischen Verl und 1860.
12
19:44
Vielleicht klappt es mit dem Freistoß besser? Willsch legt sich die Murmel halblinks vor dem Sechzehner zurecht und probiert es mit links. Der Versuch knallt in die Mauer der Ostwestfalen.
10
19:41
Im Gegenzug bekommen auch die Löwen ihre erste Chance von der Eckfahne. Die Hereingabe von Quirin Moll versandet ebenso am ersten Pfosten.
8
19:40
Ein Rabihic-Freistoß aus der Tiefe wird zur ersten Ecke geklärt. Die Ostwestfalen wählen die kurze Variante, die an den Fäusten von Marco Hiller ein jähes Ende findet.
7
19:39
Beide Mannschaften beginnen zunächst doch recht abwartend und sortiert. Der SC sucht sich seine Drucksituationen gezielt aus, Mehmet Kurt geht beim Pressing am Mittelkreis aber zu ungestüm zu Werke und wird vom Unparteiischen zurückgepfiffen.
5
19:36
Für Verl ist es Mehmet Kurt der nach Vorarbeit von Zlatko Janjić aus der zweiten Reihe abzieht. Der Sechser erwischt die Kugel nicht optimal, der Schuss ist harmlos.
3
19:34
Wein und Lex tragen einen Angriff über die rechte Seite vor. Lex sucht Mölders mit einer Flanke, die er allerdings aus dem Abseits heraus schlägt. Die Fahne des Assistenten schnellt hoch.
1
19:30
Spielbeginn
19:12
Bei den 1860ern gibt es zwei Wechsel in der Startaufstellung: Marius Willsch ersetzt den gesperrten Erik Tallig und Johann Ngounou Djayo verdrängt Richard Neudecker auf die Bank. Verl setzt auf Sascha Korb statt Lars Ritzka.
19:11
Nicht nur auf die Torgefahr von Sascha Mölders ist heute zu achten, denn auch der SC Verl versteht das Toreschießen. Aygün Yildirim und Zlatko Janjić heißen die beiden Top-Goalgetter der Ostwestfalen mit jeweils sechs Treffern. Auch gegen den MSV trafen die beiden jeweils einmal. Kasim Rabihic legte sogar zwei Eier ins Nest und erhält umgehend seinen zweiten Startelfeinsatz.
19:00
Mit drei Siegen aus den ersten fünf Spielen hatten sich die Münchner zu Saisonbeginn ein kleines Polster erspielt. Aus diesem Grund sind die heutigen Gäste nach elf Spieltagen auf Platz vier weiter nah dran an den Aufstiegsrängen. Der SC hat mit seinen 16 Zählern zwei weniger als die Sechzger und bekleidet Platz sechs. In ihrer Historie treffen die beiden Teams zum dritten Mal aufeinander. Im Rahmen des DFB Pokals konnten die Löwen das Duell zweimal für sich entscheiden. Letztmals am 14. August 2010, als die Gäste mit 1:2 in der Sportclub Arena gewinnen konnten.
18:16
Besagter Sascha Mölders hat schon fünf Treffer auf dem Konto und teilt sich Platz acht mit Maurice Malone von Wehen in der ligaweiten Torjägerliste. Beim torlosen Remis gegen Uerdingen war der 35-jährige Routinier zuletzt aber erfolglos. Auch in der Woche davor konnten die Sechzger nicht dreifach punkten – da setzte es eine 1:2-Niederlage bei Dynamo Dresden. Cheftrainer Michael Köller sucht nach Lösungen: "Wir haben eine charakterstarke Mannschaft mit einer sehr guten Mentalität." Aber man müsse immer wieder an die Basics erinnern und daran arbeiten, wie Aufbauspiel, Gegenpressing und Passschärfe.
18:09
Wieviel Rückenwind nimmt der SC Verl aus der Demontage der Duisburger mit? Die Mannschaft von Guerino Capretti zerlegte die Zebras vor vier Tagen auswärts mit 4:0. Der Aufsteiger übertrifft in der jungen Spielzeit ohne Zweifel die Erwartungen. Von einer Favoritenrolle im Duell mit den Münchner Löwen will der Cheftrainer allerdings nichts wissen. Stattdessen lobt der Deutsch-Italiener die "individuell sehr stark besetzten Mannschaft von 1860 München. Die Mannschaft habe eine hohe Ballsicherheit, sei zielstrebig im Spiel nach vorne und habe zudem einen Toptorjäger Mölders."
17:59
Guten Abend und willkommen zur 3. Liga. Der SC Verl empfängt 1860 München. Anstoß der Partie ist um 19:30 Uhr!

SC Verl

SC Verl Herren
vollst. Name
Sport Club Verl 1924
Stadt
Verl
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
06.09.1924
Sportarten
Fußball
Stadion
SPORTCLUB Arena
Kapazität
5.000

TSV 1860 München

TSV 1860 München Herren
vollst. Name
Turn- und Sportverein München von 1860 e.V.
Spitzname
Die Löwen
Stadt
München
Land
Deutschland
Farben
weiß-blau
Gegründet
17.05.1860
Sportarten
Basketball, Boxen, Fußball, Kegeln, Leichtathletik, Ringen, Ski, Tennis, Turnen
Stadion
Stadion an der Grünwalder Straße
Kapazität
15.000