6. Spieltag
27.08.2022 20:30
Beendet
Servette
Servette FC
3:1
Grasshopper Club Zürich
Grasshoppers
1:1
  • Yoan Severin
    Severin
    20.
    Eigentor
  • Alexis Antunes
    Antunes
    44.
    Kopfball
  • Miroslav Stevanović
    Stevanović
    79.
    Linksschuss
  • Boubacar Fofana
    Fofana
    90.
    Rechtsschuss
Stadion
Stade de Genève
Zuschauer
6.450
Schiedsrichter
Sven Wolfensberger

Liveticker

90.
22:32
Fazit:
Servette gewinnt am Schluss gegen GC mit 3:1 und sichert sich damit zwischenzeitlich nicht nur den dritten Meisterschaftssieg, sondern auch den zweiten Tabellenplatz. Das Team von Alain Geiger war über die gut 90 Minuten gesehen einfach das bessere, das aktivere, das dynamischere, das überzeugendere Team. Die Grenats erarbeiteten sich viele Möglichkeiten, zeigten tolle Angriffe und liessen vor allem in der Person von Miroslav Stevanović immer wieder ihre individuelle Klasse aufblitzen. Dies, während GC sich in der zweiten Halbzeit deutlich steigerte und nach 77 Minuten sogar die Möglichkeit auf die Führung gehabt hätte, sie dann aber mit dem Pfostenschuss von Morandi liegen liess. Danach folgte relativ schnell der Rückschlag und in der 84. Minute schliesslich die Gelb-Rote-Karte gegen Loosli, die die Aufgabe für die Zürcher noch einmal schwieriger machte. Das 3:1 von Fofana tief in der Nachspielzeit kam denn in der Folge auch nicht mehr überraschend. Mit diesem 1:3 fahren die Hoppers die erste Niederlage in dieser Saison ein und stehen nun auf dem vierten Rang. Einen schönen Abend und danke fürs Mitlesen!
90.
22:26
Spielende
90.
22:26
Gelbe Karte für Theo Valls (Servette FC)
90.
22:25
Tooor für Servette FC, 3:1 durch Boubacar Fofana
Tief in der Nachspielzeit kann Servettes Fofana alleine auf André Moreira zugehen und bleibt dann eiskalt. Der Grenat verwandelt innerhalb des Strafraums im Duell gegen den GC-Schlussmann ohne grosse Probleme in die rechte untere Ecke und macht damit den Sack endgültig zu.
90.
22:24
Einwechslung bei Servette FC: Steve Rouiller
90.
22:24
Auswechslung bei Servette FC: David Douline
90.
22:24
Einwechslung bei Servette FC: Samba Diba
90.
22:23
Auswechslung bei Servette FC: Ronny Rodelin
90.
22:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 7
88.
22:19
Bald ist die reguläre Spielzeit vorbei. Nachgespielt wird aber sicherlich Einiges, denn unter anderem gab es ja auch noch die technischen Probleme beim Schiedsrichter.
85.
22:17
Dreifachwechsel aufseiten von GC, das nun natürlich verzweifelt hofft, doch noch irgendwie den Ausgleich erzielen zu können. Schwer wird's allemal, gerade da man sich jetzt auch noch in Unterzahl befindet.
85.
22:16
Einwechslung bei Grasshopper Club Zürich: Dion Kacuri
85.
22:15
Auswechslung bei Grasshopper Club Zürich: Christián Herc
85.
22:15
Einwechslung bei Grasshopper Club Zürich: Meritan Shabani
85.
22:15
Auswechslung bei Grasshopper Club Zürich: Hayao Kawabe
85.
22:14
Einwechslung bei Grasshopper Club Zürich: Filipe de Carvalho
85.
22:14
Auswechslung bei Grasshopper Club Zürich: Giotto Morandi
84.
22:13
Gelb-Rote Karte für Noah Loosli (Grasshopper Club Zürich)
Jetzt kommt es knüppeldick für GCs Loosli, der zum zweiten Mal die Gelbe Karte sieht und damit mit Gelb-Rot vom Platz fliegt. Damit tut er seiner Mannschaft, die sich kurz vor Schluss in Rückstand befindet, natürlich keinen Gefallen.
82.
22:13
Nach dem Tor von Stevanović kommt es nun zu einem etwas längeren Unterbruch, weil es irgendein Problem mit der Kommunikation des Schiedsrichters nach Volketswil zu geben scheint. Das Problem dürfte aber demnächst behoben sein.
79.
22:08
Tooor für Servette FC, 2:1 durch Miroslav Stevanović
Nur wenige Augenblicke nach dem Vereiteln seiner Chance revanchiert sich Theo Valls für das tolle Zuspiel und serviert Stevanović die Möglichkeit auf ein Tor auf dem Silbertablett. Das Zuspiel per Eckball ist so gut getimt, dass Stevanović im Strafraum der Zürcher «nur» noch den linken Fuss hinhalten und ins weite Eck verwandeln muss. Damit steht es gute zehn Minuten vor Schluss 2:1 für die Genfer.
78.
22:07
Wieder ist es aufseiten der Grenats Stevanović, der dieses Mal Theo Valls in Szene setzen kann. Aber Valls weiss das tolle Zuspiel seines Mitspielers auf die Strafraumgrenze nicht auszunutzen. Er trifft den Ball nicht richtig und so vereitelt er auch diese Chance.
77.
22:06
Unglücksrabe Giotto Morandi trifft für GC nach einem toll vorgetragenen Angriff nur den Pfosten! Das wäre die grosse Möglichkeit auf die GC-Führung gewesen!
75.
22:06
Eine Viertelstunde vor Schluss kommt es auf beiden Seiten zu Auswechslungen. Derzeit ist das Spiel relativ ausgeglichen und vielleicht wird es nun ja entscheidend sein, dass ein Trainer genau den richtigen Ergänzungsspieler auf den Platz bringt oder gebracht hat, der seinem jeweiligen Team zum Sieg verhelfen kann.
74.
22:04
Einwechslung bei Grasshopper Club Zürich: Guilherme Schettine
74.
22:03
Auswechslung bei Grasshopper Club Zürich: Renat Dadashov
74.
22:03
Einwechslung bei Servette FC: Boubacar Fofana
74.
22:03
Auswechslung bei Servette FC: Patrick Pflücke
74.
22:03
Einwechslung bei Servette FC: Theo Valls
74.
22:03
Auswechslung bei Servette FC: Alexis Antunes
74.
22:02
Gelbe Karte für Bendegúz Bolla (Grasshopper Club Zürich)
71.
22:02
Schauspieleinlage von GCs Dadashov, der nach einem Zweikampf mit Yoan Severin völlig übertrieben zu Boden geht und sich unter lautem Geschrei den Fuss hält. Dabei zeigt auch die Widerholung klar: So brutal wurde Dadashov nicht angegangen, weshalb sich auch der Schiedsrichter berechtigterweise nicht von seiner Darbietung beeinflussen lässt.
68.
21:59
Das Spiel ist nun insgesamt etwas abgeflacht und dies, obwohl eigentlich beide Mannschaften mit dem derzeitigen Resultat nicht zufrieden sind und auch nicht zufrieden sein können. Insbesondere für Servette muss der aktuelle Spielstand im Grunde ärgerlich sein. Denn die Chance, besser dazustehen, hatte man allemal und in verschiedenen Situationen und Facetten. Aber natürlich, es sind noch gut zwanzig Minuten zu gehen und für beide Mannschaft ist also noch genügend Zeit auf der Uhr, um diesem Spiel doch noch den Stempel in Form eines entscheidenden Tors aufzudrücken.
65.
21:55
Gelbe Karte für David Douline (Servette FC)
63.
21:52
Toller Angriff der Genfer nun über Stevanović und zum Schluss Rodelin, der dann aber bei seinem wuchtigen Versuch etwas zu viel Rücklage hat und den Ball aus 15 Metern mit dem rechten Fuss über den Kasten der Gäste spediert. Gut vorgetragen war dieser Angriff der Genfer, die aktuell wieder etwas mehr Schwung aufzunehmen scheinen, allemal.
61.
21:51
Einwechslung bei Grasshopper Club Zürich: Francis Momoh
61.
21:50
Auswechslung bei Grasshopper Club Zürich: Petar Pušić
61.
21:50
Erster Wechsel aufseiten der Hoppers. Contini bringt Momoh für Pušić.
58.
21:48
Nach einer knappen Stunde muss konstatiert werden, dass die Grenats etwas an Dominanz, etwas an Schwung eingebüsst haben. Das Team von Alain Geiger ist nicht mehr ganz so präsent wie noch zu Beginn des zweiten Durchgangs oder in der ersten Halbzeit. Gewonnen ist aber momentan noch nichts und deshalb heisst es für die Genfer: Wieder einen Gang hochfahren.
55.
21:44
Wie bereits zu Beginn der ersten Halbzeit, muss nun auch im zweiten Durchgang nach zehn Minuten ein Grenat gepflegt werden. Dieses Mal ist es Nicolas Vouilloz, der im gegnerischen Strafraum von einem Gegenspieler angegangen worden ist. Für ihn wird es jedoch weitergehen.
52.
21:42
Gerade bei GCs in die Startelf zurückgekehrtem Hayao Kawabe fällt auf, dass er eben eigentlich nicht oder kaum auffällt. Beim 26-Jährigen merkt man, dass er zuletzt wegen einer Verletzung zweimal aussetzen musste. Er spielt, wohl wie alle GC-Akteure am heutigen Abend, nicht auf demselben Level, wie noch in den vergangenen Partien.
49.
21:38
Wie bereits in die erste Halbzeit, starten die Genfer auch besser in die zweite und dabei ist es Ronny Rodelin, der GCs Goalie André Moreira mit einer sehenswerten Direktabnahme testet. Sie ist am Schluss dann aber zu wenig wuchtig und platziert, als dass sie den GC-Schlussmann vor ernsthafte Probleme stellen könnte.
46.
21:35
Weiter geht's in Genf! Beide Mannschaften starten unverändert in diesen zweiten Durchgang.
46.
21:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
21:24
Halbzeitfazit:
1:1 steht es zwischen Servette und GC zur Halbzeit. Dieses Zwischenresultat ist insofern überraschend, als dass die Genfer eigentlich die ganze Halbzeit hindurch die spielbestimmende Mannschaft waren. GC hatte dann nach dem Führungstreffer zwar schon die ein oder andere Chance, war aber niemals so engagiert und präsent vor dem gegnerischen Tor wie die Grenats. Diese gerieten nach 21 Minuten denn auch nur deshalb in Rückstand, weil Severin einen völlig sorglosen Rückpass zu Frick spielen wollte, der schliesslich direkt im eigenen Tor landete. Danach war Servette zwar etwas gedämpft, schaffte aber schliesslich kurz vor der Halbzeitpause doch noch den Ausgleich und hätte danach eigentlich sogar noch in Führung gehen müssen. Wir sind gespannt wie es weitergeht im Stade de Genève. Bis gleich!
45.
21:20
Ende 1. Halbzeit
45.
21:20
Die Genfer lassen gleich mehrere Chancen nacheinander liegen und treffen dabei unter anderem die Latte. Genauer gesagt, war es Miroslav Stevanović, der von innerhalb des Strafraums und nach einem Eckball seines Teams nur Aluminium traf und damit seine Mannschaft um die Führung gebracht hat, die das Team eigentlich hochverdient hätte.
45.
21:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
44.
21:15
Tooor für Servette FC, 1:1 durch Alexis Antunes
Rodelin war es, der einen tollen und wuchtigen Flankenball von der rechten Seite in Richtung Fünfmeterraum geschlagen hat, wo Torschütze Alexis Antunes genau am richtigen Ort steht und den Ball per Kopf und dann auch noch Innenpfosten im Tor der Hoppers unterbringen kann. 1:1 steht es also jetzt zwischen Genf und GC. Das war längst überfällig.
42.
21:13
Gelbe Karte für Moritz Bauer (Servette FC)
Der ehemalige Hopper sieht den zweiten Karton in diesem Spiel. Dies, nachdem er Gegenspieler Petar Pušić zu Fall gebracht hat.
40.
21:12
David Douline testet ein weiteres Mal André Moreira, der aber auch diese Herausforderung gut meistert und weiterhin die Null für seine Mannschaft festhält. Douline versuchte es seinerseits von ausserhalb des Strafraums und mit einem zwar relativ wuchtigen Schuss, der jedoch noch von Gegenspieler Herc abgelenkt wurde und damit etwas an Tempo einbüsste.
37.
21:09
Servette operiert auch immer wieder mit hohen Flanken in die Box. Dort aber steht die GC-Defensive um Abwehrchef und Kapitän Georg Margreitter ziemlich gut und verteidigt die meisten hohen Zuspiele in den Strafraum souverän.
34.
21:07
Auch Servettes bisher auffälligster Akteur, Miroslav Stevanović, kann sich nicht mehr ganz so in Szene setzen, wie dies noch zu Beginn des Spiels der Fall war. Der Flügelflitzer bekundet aktuell etwas mehr Mühe, mit dem mittlerweile etwas gefestigteren Stellungsspiel der Zürcher Abwehr. Nichtsdestotrotz ist es nach wie vor das Heimteam, das grossmehrheitlich bestimmt, was auf dem Platz passiert.
31.
21:03
Das überraschende Eigentor der Genfer scheint ihnen etwas den Wind aus den Segeln genommen zu haben. Plötzlich tauchen sie nicht mehr so oft und so gefährlich vor dem Tor von André Moreira auf. Ziel ist es nun aber klar, sich sofort wieder zu fangen, dort anzuknüpfen, wo man noch vor dem ärgerlichen Gegentor aufgehört hatte und möglichst schnell den Ausgleich zu realisieren.
28.
21:01
Jetzt haben sich die Gäste für einmal eine tolle Chance herausgespielt, die Mittelfeldmann Petar Pušić auch zum Abschluss bringen kann. Dies jedoch alles andere als erfolgreich. Obwohl der Hopper mutterseelenalleine im Strafraum der Hausherren angespielt wird, fliegt seine Direktabnahme weit über den Kasten von Jérémy Frick.
27.
20:59
Von GC kam bislang nur sehr wenig. Die Hoppers lassen etwas die Kreativität und Dynamik aus dem Mittelfeld heraus vermissen und können sich nur sehr schwerlich vor das Tor der Grenats vorarbeiten.
24.
20:56
Das Tor der Hoppers kam aus dem Nichts, denn eigentlich ist seit gut 20 Minuten nur Servette am Drücker und die Genfer müssten dabei bereits klar führen. Aber Alain Geigers Mannschaft lässt derzeit einfach die Effizienz vor dem Tor vermissen und es ist bereits überraschend früh und mit viel Pech und Unvermögen eingetroffen, was im Fussball allseits bekannt ist: Wer die Tore nicht macht, kassiert sie eben.
21.
20:52
Tooor für Grasshopper Club Zürich, 0:1 durch Yoan Severin (Eigentor)
Was war das denn? Der Genfer Verteidiger will, weil er sich in Bedrängnis befindet, das Spielgerät zu Goalie Frick zurückspielen, schaut dabei aber nicht genau genug, wo sich der Goalie tatsächlich befindet und befördert damit den Ball direkt ins eigene Tor. Frick hat dabei keine Chance, dieses Eigentor noch irgendwie zu verhindern und so steht es nach gut 20 Minuten völlig überraschend 1:0 für GC, das bislang noch keine Torchance verzeichnen konnte.
17.
20:48
Erster Wechsel aufseiten von Genf. Moussa Diallo muss das Spielfeld bereits nach 17 Minuten verlassen. Er hat sich verletzt und kann nicht weitermachen.
16.
20:47
Einwechslung bei Servette FC: Moritz Bauer
16.
20:47
Auswechslung bei Servette FC: Moussa Diallo
16.
20:47
Gelbe Karte für Noah Loosli (Grasshopper Club Zürich)
Noah Loosli sieht die erste Verwarnung in dieser Partie. Dies, weil er nach einem Konter der Gastgeber zu einem taktischen Foul greift.
15.
20:47
Und wieder eine Supermöglichkeit für Genf nach dem Eckball von Patrick Pflücke, der dabei seinen Mitspieler Yoan Severin findet. Dessen Kopfball fliegt nur knapp am linken Pfosten von André Moreiras Tor vorbei.
13.
20:45
Wieder greift Servette über die rechte Seite an und wieder können sie sich zumindest einen Eckball erarbeiten...
10.
20:43
Nächste Topchance für Servette! Patrick Pflücke schiesst den Ball per Freistoss an den linken Aussenpfosten. Das war ein super Freistoss aus rund 20 Metern, der, ebenso wie die Chance kurz zuvor, zum 1:0 für die Gastgeber hätte führen können. Damit steht es zumindest in Sachen Torchancen schon einmal 2:0 für die Grenats.
8.
20:42
Grosschance jetzt für die Genfer, weil ihnen genau das gelingt, was noch gefehlt hatte. Miroslav Stevanović kann Yoan Severin von der rechten Seite genau so anspielen, wie er das gerne möchte. Doch der Verteidiger kann den Pass des Flügelflitzers nicht wie gewünscht verwerten und schiesst den Ball aus nächster Nähe zum Tor weit über dasselbige.
7.
20:39
Auch Servette wagt sich immer wieder mal nach vorne und dies dann meist mit Miroslav Stevanović und damit über den rechten Flügel. Bislang konnte Stevanović allerdings seine Mitspieler noch nicht wie gewünscht anspielen.
4.
20:37
Im Stade de Genève gibt es nach einem ersten Zürcher Vorstoss einen kleineren Unterbruch, weil ein Genfer Defensivmann am Boden liegt und gepflegt werden muss. In Kürze wird es jedoch für alle weitergehen.
1.
20:34
Für Euch tickert heute Julian Seidl.
1.
20:32
Los geht's in Genf! Das Heimteam beginnt wie üblich in Granatrot, GC in den gewohnten blau-weissen Trikots.
1.
20:31
Spielbeginn
20:25
Schiedsrichter der heutigen Begegnung ist Sven Wolfensberger. Ihm assistieren Pascal Hirzel und Efe Kurnazca an den Seitenlinien. Vierter Offizieller ist Maxime Odiet und als VARs fungieren Urs Schnyder und Luca Cibelli.
20:23
Trotz der feinen statistischen Unterschiede ist die Ausgangslage für dieses Spiel ingesamt jedoch offen. Die Tabelle ist nach fünf Spieltagen noch nicht wirklich aussagekräftig. Sie zeigt höchstens gewisse Tendenzen an. Und so wird es auch nicht entscheidend sein, dass die Hoppers derzeit das bessere Torverhältnis als die Genfer haben (+2 vs -1) oder die Genfer zwei der letzten vier Partien gegen GC für sich entscheiden konnten, während dies GC nur einmal gelang (nämlich am 16. April 2022, als GV auswärts mit 1:0 vom Platz ging). Schlussendlich kommt es darauf an, welche Leistung die beiden Mannschaften auf den Platz bringen können. Das ist tagesform- und manchmal auch vom Glück oder Pech abhängig. Und deshalb freuen wir uns, wenn in wenigen Minuten das Spiel beginnt und das Spekulieren ein Ende hat. Ab der ersten Minute zählt dann nur noch, was auf dem Platz passiert.
20:13
Einen Grund zu Freude haben im Vorfeld dieser Partie besonders die Hoppers. Hayao Kawabe, der wegen einer Muskelverletzung im Oberschenkel für die letzten zwei Partien aussetzen musste, kehrt heute Abend in die Startelf zurück. Ein Grund zur Erleichterung für Contini. Und zwar nicht nur, weil aktuell Amir Abrashi und Tsiy Ndenge jeweils angeschlagen fehlen, sondern vor allem, weil Kawabe in seinen bisherigen vier Einsätzen ebensoviele Skorerpunkte erzielen konnte. Zweimal traf der 26-jährige selber, zweimal glänzte er als Vorbereiter.
20:00
Auch GC hat sich für die zweite Runde im Schweizer Cup qualifiziert. Dies mit einem 4:0-Sieg gegen Wettswil. Davor holten die Hoppers in der Super League zwei Siege und spielten dreimal Unentschieden. Die Hoppers sind also bis dato noch ungeschlagen und deshalb auch der Favorit im heutigen Spiel, wobei Servette ja eben zu Hause mit den beiden 1:0-Siegen auch noch ungeschlagen ist. Giorgio Continis Mannschaft schlug zum Saisonauftakt Lugano mit 2:1, bevor es in Bern 1:1 spielte und dann abermals zu Hause gegen St. Gallen mit 3:2 gewann. Danach folgten zwei weitere sieglose Runden, die jedoch auswärts gegen Luzern (1:1) und im Wallis gegen Sion (2:2) jeweils zumindest nicht verloren gingen.
19:53
Der Sechste empfängt den Dritten. Nach fünf Spieltagen stehen die Genfer mit zwei Siegen, zwei Unentschieden und einer Niederlage aktuell mit acht Punkten da. Das Team von Alain Geiger ist mit einem 1:0 zu Hause gegen St. Gallen in die Saison gestartet. Danach spielten die Genfer auswärts in Basel 1:1, bevor es auch in Sitten nur ein 0:0-Unentschieden gab. Gegen Winterthur holten die Westschweizer dann den zweiten zu-Null-Sieg zu Hause gegen Winterthur (1:0), verloren jedoch zuletzt in der Meisterschaft auswärts gegen YB mit 0:3. Das war am 14. August. Am 19.8. fand jedoch das letzte Spiel der Genfer statt, die sich im Cup gegen Nyonnais klar mit 4:1 durchsetzen und sich damit für die zweite Runde qualifizieren konnten.
19:34
Hallo und herzlich willkommen zum sechsten Spieltag der Credit Suisse Super League und der zweiten Samstagspartie, in der sich heute Abend Servette Genf und der Grasshopper Club Zürich gegenüberstehen! Anpfiff ist um 20:30 Uhr im Stade de Genève.

Servette FC

Servette FC Herren
vollst. Name
Servette Football Club Genève
Stadt
Carouge (GE)
Land
Schweiz
Farben
bordeaux
Gegründet
20.03.1890
Stadion
Stade de Genève
Kapazität
30.084

Grasshopper Club Zürich

Grasshopper Club Zürich Herren
Stadt
Zürich
Land
Schweiz
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.09.1886
Stadion
Letzigrund
Kapazität
26.600