6. Spieltag
30.09.2022 19:30
Beendet
Berlin
Eisbären Berlin
2:4
Adler Mannheim
Mannheim
0:11:11:2
  • 0:1
    Borna Rendulić
    Rendulić
    7.
  • 1:1
    Kevin Clark
    Clark
    33.
  • 1:2
    Markus Eisenschmid
    Eisenschmid
    39.
  • 1:3
    Borna Rendulić
    Rendulić
    52.
  • 2:3
    Zach Boychuk
    Boychuk
    59.
  • 2:4
    Nico Krämmer
    Krämmer
    60.
Spielort
Mercedes-Benz Arena
Zuschauer
10.986

Liveticker

60.
21:57
Fazit:
Am Ende unterliegen die Eisbären Berlin vor 10.986 Zuschauern in der heimischen Mercedes-Benz Arena den Adlern Mannheim mit 2:4. Insgesamt geht der Sieg der Gäste in Ordnung. Über weite Strecken waren die Kurpfälzer die bessere Mannschaft. Lange konnten die Hausherren lediglich in Phasen gut dagegenhalten. Natürlich bäumte sich der Meister im Schlussabschnitt auf, hatte nun mehr vom Spiel und polierte die Schussbilanz (22:26) noch ein wenig auf. Mannheim wurde vorübergehend etwas zu inaktiv. Doch die Quadratstädter bekamen die Kurve, profitierten allerdings auch von Berliner Undiszipliniertheiten und trafen mit ihrem ersten Torschuss des Schlussabschnitts in doppelter Überzahl zum zwischenzeitlichen 3:1. Letztlich schnupperten die Eisbären trotz des erneuten Anschlusstreffers nie wirklich nennenswert am Ausgleich. In der Summe entwickelten die Jungs von Serge Aubin einfach zu wenig Zug zum Tor.
60.
21:53
Spielende
60.
21:50
Tor für die Adler Mannheim, 2:4 durch Nico Krämmer
Inzwischen ist Juho Markkanen wieder zur Bank geeilt, und sein Tor entsprechend verwaist. Und das nutzt jetzt Nico Krämmer, behält nach einem Zuspiel von Matthias Plachta die Nerven und setzt den Puck in die Kiste. Eine halbe Minute vor Schluss bedeutet das die Entscheidung.
59.
21:48
Tor für die Eisbären Berlin, 2:3 durch Zach Boychuk
Rechts neben dem Tor bekommt Zach Boychuk den Puck. Aus diesem spitzen Winkel versucht es der Stürmer selbst und findet die Lücke zwischen den Schonern von Felix Brückmann. Die Eisbären sind dran. Knapp anderthalb Minuten bleiben noch. Juho Markkanen kehrt erst einmal in die Kiste zurück.
59.
21:48
Dann kehren Kevin Clark und Korbinian Holzer aus den Kühlboxen zurück. Mal sehen, ob die beiden inzwischen alles ausdiskutiert haben.
58.
21:46
Auszeit Eisbären Berlin! Gut zwei Minuten vor Schluss nimmt Serge Aubin die Auszeit. Und der Coach holt bei der Gelegenheit auch seinen Goalie Juho Markkanen zugunsten eines zusätzlichen Feldspielers vom Eis.
58.
21:45
Den sich nun bietenden Platz können die Hausherren nicht so richtig nutzen. Der Meister probiert alles, doch es braucht Scheiben zum Tor. Daran fehlt es derzeit komplett.
57.
21:43
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kevin Clark (Eisbären Berlin)
Und die zwei Minuten gegen Kevin Clark gibt es tatsächlich wegen hohen Stocks. Weiter geht es mit Vier gegen Vier.
57.
21:43
Kleine Strafe (2 Minuten) für Korbinian Holzer (Adler Mannheim)
Erneut geraten Korbinian Holzer und Kevin Clark aneinander. Während des Gerangels trifft der hohe Stock von Clark Goalie Felix Brückmann. Holzer geht dann wegen übertriebener Härte runter.
56.
21:42
Jetzt abreiten sich die Eisbären ins gegnerische Drittel und halten sich dort auch erst einmal. Doch es fehlen die Aktionen zum Tor.
55.
21:41
Tim Wohlgemuth setzt sich in der Bande hinter dem Tor gut ins Szene, legt dann im Slot für Nico Krämmer auf. Dieser scheitert aus kürzester Distanz an Juho Markkanen.
54.
21:40
Bislang können die Hausherren noch nicht wieder Fahrt aufnehmen. Immer wieder funken die Adler dazwischen. So verstreicht Minute um Minute.
53.
21:38
Dann läuft auch die Strafe von Morgan Ellis ab. Die Eisbären sind wieder komplett und können die Aufholjagd wieder aufnehmen. Noch ist genügend Zeit.
52.
21:35
Tor für die Adler Mannheim, 1:3 durch Borna Rendulić
Diese doppelte Überzahl nutzen die Kurpfälzer. Mit einem Querpass legt Matthias Plachta für Borna Rendulić auf. Dessen Schlagschuss innen vom linken Bullykreis zischt oben in den rechten Winkel. Der Kroate trifft zum zweiten Mal an diesem Abend. Mannheim bleibt danach in einfacher Überzahl.
51.
21:33
Kleine Strafe (2 Minuten) für Morgan Ellis (Eisbären Berlin)
Als die Partie schon unterbrochen ist, attackiert Morgan Ellis den eben gefoulten Eisenschmid böse mit dem Stock in Richtung Gesicht. Der Mannheimer geht zu Boden und Ellis ist mit zwei Minuten wegen übertriebener Härte gut bedient.
51.
21:33
Kleine Strafe (2 Minuten) für Julian Melchiori (Eisbären Berlin)
Wegen Beinstellens gegen Markus Eisenschmid muss Julian Melchiori zwei Minuten runter.
50.
21:32
Seit Wiederbeginn haben die Adler noch keinen einzigen Schuss aufs Tor zustande gebracht. Jetzt passt das mit der Balance bei den Gästen nicht mehr so gut.
49.
21:29
In der Mercedes-Benz Arena sind heute 10.986 Zuschauer dabei, die natürlich vornehmlich den Eisbären die Daumen drücken. Und der Meister muss jetzt so langsam zulegen und mehr riskieren.
48.
21:25
Letztlich überstehen die Eisbären die Strafe unbeschadet. Peter Regin darf ab sofort wieder mitmischen.
47.
21:25
Gut halten sich die Adler in der Angriffszone, müssen dann aber einen zweiten Anlauf nehmen - auch wegen des kompletten Durchwechselns. Wieder nisten sich die Gäste vorn ein, doch wo bleiben die Torabschlüsse? Da tut sich nichts.
46.
21:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für Peter Regin (Eisbären Berlin)
Nach einem Stockschlag von Peter Regin geraten die Berliner in Unterzahl. Die beiden anderen Strafzeiten waren eben abgelaufen.
44.
21:21
Im Drittel des Gegners ergattert Eric Mik den Puck von Matthias Plachta, schießt dann aus der Drehung. Marcel Barinka setzt nach, doch an Felix Brückmann ist kein Vorbeikommen.
43.
21:18
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kevin Clark (Eisbären Berlin)
Kevin Clark revanchiert sich, schlägt in Richtung Kinn des Widersachers. Letztlich wird ihm ein Haken angelastet.
43.
21:18
Kleine Strafe (2 Minuten) für Korbinian Holzer (Adler Mannheim)
Zunächst bearbeitet Korbinian Holzer in der eigenen Zone Kevin Clark, drückt diesen zu Boden. Zwischen beiden gibt es noch ein Nachspiel. Holzer wird letztlich wegen unsportlichen Verhaltens belangt.
43.
21:17
Zum beiderseits vorsichtigen Auftreten passt die Aktion von Felix Brückmann. Mannheims Goalie riskiert gar nichts, packt den Fanghandschuh auf die Scheibe und friert das Ding ein.
42.
21:16
Bedächtig gehen beide Mannschaften den Schlussabschnitt an. Aufgrund des knappen Ergebnisses probieren die Eisbären jetzt noch nichts Unvernünftiges.
41.
21:13
Beginn 3. Drittel
40.
20:56
Drittelfazit:
Auch nach dem mittleren Spielabschnitt liegen die Eisbären Berlin in der heimischen Arena mit einem Tor zurück. Gegen die Adler Mannheim heißt es nun 1:2. In der Summe geht die Gästeführung nach wie vor in Ordnung. Über weite Strecken waren die Kurpfälzer auch im zweiten Drittel die bessere Mannschaft. Doch als den Hausherren der zwischenzeitliche Ausgleich gelang, ging es plötzlich viel offener zu. Der Meister hatte seine beste Phase, wurde dann aber jäh gestoppt. Die erneute Mannheimer Führung versetzte den Eisbären den nächsten Nackenschlag. Den müssen die Jungs von Serge Aubin schnell wegstecken und im Schlussabschnitt nochmals eine Schippe drauflegen.
40.
20:55
Ende 2. Drittel
39.
20:52
Tor für die Adler Mannheim, 1:2 durch Markus Eisenschmid
Simon Thiel geht früh drauf, attackiert den Gegner in dessen Zone. Taro Jentzsch spielt zurück an die blaue Linie. Denis Reul schießt sofort. Zwar bleib der Puck hängen, fällt aber vor den Schläger von Markus Eisenschmid, der umgehend ins linke Eck vollstreckt. Dem Angreifer gelingt der zweite Saisontreffer.
37.
20:51
Morgan Ellis feuert von der blauen Linie. Felix Brückmann muss nachfassen. Kevin Clark wittert seine Chance beim Nachstochern, wird aber von Denis Reul weggeräumt. Wenig später wird im nächsten Berliner Angriff Jonas Müller bedient, der dann den linken Pfosten trifft.
36.
20:50
Jetzt hat die Partie Fahrt aufgenommen. Die Gastgeber spielen besser mit, gestalten das Geschehen abwechslungsreich. Es gibt vermehrt Torabschlüsse. Vor allem die Eisbären holen diesbezüglich gerade auf.
34.
20:48
Sofort bietet sich den Gästen die Chance zur Antwort. Tim Wohlgemuth fährt von rechts allein vors Tor, möchte links um Juho Markkanen herum - rauscht aber dann auch an der Kiste vorbei.
33.
20:44
Tor für die Eisbären Berlin, 1:1 durch Kevin Clark
An der Bande tief im gegnerischen Drittel bedrängt Frank Hördler den Mannheimer David Wolf, der die Scheibe verliert. So gelangt der Puck zu Marcel Noebels, der mit Übersicht den völlig freistehenden Kevin Clark bedient. Dessen Direktschuss aus dem rechten Bullykreis sitzt oben im kurzen Eck. Für den Stürmer ist das der dritte Saisontreffer.
33.
20:43
Zug bekommen dann wieder die Adler rein. Mit Tempo fährt Stefan Loibl dem linken Bullykreis entgegen und schießt aufs kurze Eck. Einmal mehr ist Juho Markkanen zur Stelle und pariert gut.
32.
20:42
Nach dem schwachen Berliner Powerplay dürfen die Gäste ihre Reihen nun wieder auffüllen.
31.
20:41
Das zweite Überzahlspiel gelingt den Berlinern bei Weitem nicht so gut wie das im Auftaktdrittel. Die Jungs von Serge Aubin können sich einfach nicht in der Angriffszone einnisten. Immer wieder befreien sich die Adler, lassen gar nichts zu.
30.
20:38
Kleine Strafe (2 Minuten) für Fabrizio Pilu (Adler Mannheim)
Erneut bringt Marcel Noebels die Scheibe zum Tor. Das Ding wird abgefälscht. So wird es unübersichtlich. Kevin Clark setzt im Slot nach und wird dann von Fabrizio Pilu mit dem Schläger zu Boden gedrückt. Das setzt eine Strafe für den 19-Jährigen wegen Stockchecks.
30.
20:38
Immerhin bemühen sich die Eisbären. Marcel Noebels schießt aus der Drehung. Das Glück ist den Hauptstädtern allerdings auch nicht hold.
29.
20:36
Manche Zuschauer, die heute vielleicht früh aufstehen mussten, haben jetzt schon ihre Mühe, die Augen offenzuhalten. Das zähe Geschehen auf dem Eis reißt niemanden vom Sitz. Emotionen kochen auch nicht hoch. Die Partie plätschert vor sich hin.
28.
20:34
Jetzt dringt Frank Mauer ins Mannheimer Drittel ein, sucht im Zentrum schnell den Abschluss. Der abgefälschte Puck landet im Fangnetz. Kurz nach dem folgenden Bully zieht Julian Melchiori ab, hat aber genauso wenig Erfolg.
27.
20:32
Berlin aber kommt seit Wiederbeginn gar nicht zum Abschluss. Allmählich muss man sich beim Meister sorgen. Auf den Rängen der Mercedes-Benz Arena macht sich zunehmend Ernüchterung breit.
25.
20:31
Mannheim bleibt die bessere Mannschaft. Die Jungs von Bill Stewart gehen nach wie vor zielgerichteter zu Werke. Etwas fehlt jetzt vielleicht die Entschlossenheit, weshalb die ganz heißen Szenen vor dem Tor ausbleiben.
24.
20:29
Zudem plagen die Eisbären zahlreiche Ungenauigkeiten und Scheibenverluste. Das stört den eigenen Spielfluss immer wieder. Auch dadurch kommt für Mannheim Fabrizio Pilu an der blauen Linie zum Schuss. Der zischt am Tor vorbei.
22.
20:27
Weiterhin finden die Mannheimer eine gute Balance, bleiben aktiv nach vorn und lassen zugleich hinten kaum etwas zu. Da stimmt einiges bei den Quadratstädtern.
21.
20:25
Sofort sind die Adler wieder da - und im Vorwärtsgang. Aus dem rechten Bullykreis feuert Nigel Dawes. Da muss Juho Markkanen gleich hellwach sein und pariert.
21.
20:23
Beginn 2. Drittel
20.
20:08
Drittelfazit:
Zur ersten Drittelpause liegen die Eisbären Berlin in der heimischen Mercedes-Benz Arena gegen die Adler Mannheim mit 0:1 zurück. Nach ziemlich ausgeglichenem Beginn nutzten die Gäste ihr erstes Powerplay zur recht frühen Führung. In der Folge verdienten sich die Kurpfälzer das Tor beständig, waren über weite Strecken die bessere Mannschaft (13:6 Torschüsse). Die Hausherren benötigten die erste eigene Überzahl, um wieder in die Gänge zu kommen. So geriet der Meister zum Ende des Spielabschnitts besser in Fahrt und darf angesichts des knappen Spielstandes für den weiteren Spielverlauf hoffnungsvoll bleiben. Noch ist nichts verloren.
20.
20:06
Ende 1. Drittel
20.
20:06
Markkanen erneut stark! Nach einem Berliner Scheibenverlust schalten die Gäste um. Borna Rendulić bedient Denis Reul, der innen am linken Bullykreis abzieht. Juho Markkanen rettet mit der Stockhand. Nach dem folgenden Bully feuert Mark Katic. Bei ungenügender Sicht kommt Berlins finnischer Goalie erneut irgendwie dran.
19.
20:04
Mit Ablauf der Strafzeit brennt es doch noch vorm Tor der Adler. Durch die Beine legt Marcel Noebels hintenrum für Kevin Clark auf. Da sind viele Mannheimer Verteidiger zugange, doch sauber geklärt bekommen die das zunächst nicht. Dann schiebt einer von ihnen die Scheibe doch noch in den Wirkungsbereich von Felix Brückmann, der das Ding einfriert.
18.
20:02
Zügig gelangen die Gastgeber in die Angriffszone und nutzen die Überzahl, um endlich mal gut aufzuspielen. Die Scheibe läuft, man sucht auch den Abschluss. Doch so richtig gefährlich wird es nicht.
17.
19:59
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sinan Akdağ (Adler Mannheim)
Wegen eines Hakens gegen Manuel Wiederer fängt sich Sinan Akdağ zwei Strafminuten ein.
16.
19:59
Plachta scheitert an Markkanen! Auf der rechten Seite hat Matthias Plachta viel Platz, kann in Ruhe Maß nehmen. Doch Juho Markkanen reagiert jetzt einmal mehr gut und macht diese große Chance zunichte.
14.
19:57
Deutlich mehr Mühe, in die Angriffszone zu gelangen, haben die Eisbären. Und wenn man das schafft, dann dauert das derzeit nicht lange an. Mannheim befreit sich immer wieder spielend.
13.
19:54
Nach dem ausgeglichenen Beginn sind die Adler seit dem Tor die bessere Mannschaft. Die Kurpfälzer verdienen sich ihre Führung also zunehmend. Berlin hat den Gegentreffer noch immer nicht weggesteckt.
12.
19:53
Mittig von der blauen Linie bringt Mark Katic das Hartgummi zum Tor. Jordan Szwarz hält den Schläger rein, bekommt das Ding aber nicht auf die Kiste gelenkt.
11.
19:52
Im linken Bullykreis gestaltet sich der Winkel für Matt Donovan sehr spitz. Zudem dichtet Juho Markkanen das kurze Eck komplett ab. Der Schuss landet an der Torumrandung.
9.
19:48
Stattdessen kommen wieder die Gäste. Das wird deutlich gefährlicher. Stefan Loibl verfehlt den Kasten nach einem Zuspiel von Matthias Plachta knapp.
8.
19:47
Mal wieder rennen die Eisbären einem Rückstand hinterher. Zwar bemühen sich die Hausherren im Spiel nach vorn. Viel läuft derzeit aber nicht zusammen.
7.
19:42
Tor für die Adler Mannheim, 0:1 durch Borna Rendulić
Kurz vor Ablauf der Überzahl spielt Tim Wohlgemuth zurück an die blaue Linie. Von dort leitet Matt Donovan weiter nach rechts, wo Matthias Plachta abzieht. Im Slot sorgt Stefan Loibl für Unruhe. So springt der Puck im linken Bullykreis zum völlig freistehenden Borna Rendulić. Dieser hat keine Mühe, das Ding ins verwaiste kurze Eck zu platzieren. Der Kroate trifft erstmals in dieser Saison. Und nach einer ausgiebigen Videoüberprüfung ist das Tor dann auch amtlich.
6.
19:41
Einen Berliner Gegenzug in Unterzahl gibt es, doch die Adler halten sich überwiegend im gegnerischen Drittel auf. David Wolf kommt zum Schuss, doch da muss Juho Markkanen nicht eingreifen.
5.
19:39
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matt White (Eisbären Berlin)
Nach einem hohen Stock von Matt White ist eine Strafe angezeigt. Die Adler aber sind in Puckbesitz. Aus dem linken Bullykreis schießt Denis Reul. Stefan Loibl setzt im Slot nach. Juho Markkanen macht die Scheibe fest. Danach wird die Strafe gegen die Berliner ausgesprochen.
5.
19:39
Berlin kommt besser in Fahrt. Nun geht es mit Tempo ins Angriffsdrittel. Und Kevin Clark fackelt nicht lange, setzt seinen Schlagschuss aber an der Kiste vorbei.
4.
19:38
Dann passt Marcel Noebels von der linken Seite in die Mitte. Auf Höhe des zweiten Pfostens taucht Kevin Clark auf. Das Zuspiel findet nicht direkt auf die Kelle, so kommt der Kanadier nicht kontrolliert zum Abschluss.
3.
19:36
Jetzt bringt Peter Regin für die Eisbären den ersten Schuss an. Nach einem Zuspiel von Frank Mauer verfehlt der Däne aus dem hohen Slot den Kasten von Felix Brückmann.
2.
19:35
Danach geht es auch gleich körperlich zu Sache. Schenken wollen sich beide hier nichts, schließlich handelt es sich nicht nur um die Neuauflage des letztjährigen Playoff-Halbfinales, sondern um ein echtes Prestigeduell.
1.
19:34
Früh tauchen die Gäste vielversprechend in der Angriffszone auf. Stefan Loibl hat Matthias Plachta dabei, entscheidet sich aber aus dem rechten Bullykreis selbst abzuschließen. An Juho Markkanen ist kein Vorbeikommen.
1.
19:31
Spielbeginn
19:26
Für Ordnung auf dem Eis sollen die Schiedsrichter Andris Ansons und Lasse Kopitz sorgen. Den beiden gehen die Linienrichter Jonas Merten und Marcus Höfer zur Hand.
19:17
Zwischen den Pfosten gibt es bei den Hausherren im Vergleich zum Mittwoch eine Veränderung. Anstelle von Tobias Ančička hütet heute Juho Markkanen das Tor. Aufseiten der Gäste baut Bill Stewart wie in allen Partien zuvor auf Felix Brückmann. Darüber hinaus kommt bei den Eisbären Eric Hördler zu seinem zweiten DEL-Einsatz. Der 18-jährige Stürmer steht in der dritten Reihe praktisch an der Seite seines Vaters Frank.
19:07
Am Mittwoch fingen sich die Berliner bei der Neuauflage der Finalserie der vergangenen Saison beim EHC München ihre dritte Saisonniederlage ein (1:4). Siegreich war der Meister bislang einzig daheim gegen Frankfurt (5:4 nach Verlängerung). Immerhin punkteten die Eisbären in ihren beiden bisherigen Heimpartien – auch wenn man in der gegen Wolfsburg nach Penaltyschießen mit 1:2 den Kürzeren zog.
18:57
Nach drei Niederlagen zum Saisonstart ging es für Mannheim zuletzt bereits aufwärts. Die Heimspiele gegen die Bietigheim Steelers (4:2) und die Straubing Tigers (3:2 nach Penaltyschießen) konnten gewonnen werden. Nun soll die kleine Serie auswärts fortgesetzt werden. Die bisherigen Gastspiele in der Fremde gingen den Adlern in München (2:5) und in Bremerhaven (3:4 nach Verlängerung) verloren.
18:47
Unsere Begegnung führt zwei ambitionierte Klubs zusammen, die sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wiederfinden und damit den eigenen Ansprüchen hinterherhinken. Der Dreizehnte empfängt den Zehnten. Zwischen beiden Mannschaften liegen drei Punkte, wobei die Eisbären erst vier Partien gespielt haben – die Adler eine mehr. Noch ist das kein Beinbruch, auf beiden Seiten ist derart viel Qualität und Potenzial vorhanden, dass es wohl nur eine Frage der Zeit ist, bis sich das auch in den Ergebnissen widerspiegelt. Doch wer bekommt heute schon die Kurve?
18:37
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga! Im Rahmen des 6. Spieltages widmen wir uns an dieser Stelle ab 19:30 Uhr der Partie zwischen den Eisbären Berlin und den Adlern Mannheim.

Aktuelle Spiele

09.10.2022 16:30
Adler Mannheim
Mannheim
MAN
Adler Mannheim
Fischtown Pinguins
BRE
Bremerhaven
Fischtown Pinguins
Kölner Haie
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Straubing Tigers
STR
Straubing
Straubing Tigers
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
SEC
Schwenninger Wild Wings
Löwen Frankfurt
FRA
Frankfurt
Löwen Frankfurt
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
DEG
Düsseldorfer EG
ERC Ingolstadt
ING
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
13.10.2022 19:30
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
ING
ERC Ingolstadt
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie

Eisbären Berlin

Eisbären Berlin Herren
vollst. Name
EHC Eisbären Berlin
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Farben
Dunkelblau, Rot, Weiß
Gegründet
1994
Sportarten
Eishockey
Spielort
Mercedes-Benz Arena
Kapazität
14.500

Adler Mannheim

Adler Mannheim Herren
Stadt
Mannheim
Land
Deutschland
Farben
Blau, Rot, Weiß
Gegründet
1994
Sportarten
Eishockey
Spielort
SAP-Arena
Kapazität
13.200