25. Spieltag
08.03.2021 20:30
Beendet
Mannheim
Adler Mannheim
2:0
EHC München
München
1:01:00:0
  • 1:0
    Nico Krämmer
    Krämmer
    2.
  • 2:0
    Florian Elias
    Elias
    31.
Spielort
SAP-Arena

Liveticker

60
22:42
Fazit:
Auch im vierten Vergleich der Saison behalten die Adler Mannheim gegen den EHC Red Bull München die Oberhand und gewinnen in der SAP-Arena dank einer überragenden Defensivleistung mit 2:0. Felix Brückmann setzte dem konzentrierten und konsequenten Spiel seiner Vorderleute mit seinem zweiten Saison-Shutout die Krone auf. Ein ausgeglichenes Spiel jedoch erlebten wir lediglich im Auftaktdrittel. Nachdem sich die Gäste nach der frühen Mannheimer Führung erholt hatten, gestaltete sich die Begegnung offen. Nach der ersten Drittelpause jedoch gingen die Hausherren in den Verteidigungsmodus über. Drei Torschüsse im Mittelabschnitt reichten für den Treffer zum 2:0. Im Schlussdrittel schossen die Kurpfälzer nur noch zweimal aufs Tor - insgesamt also 14 Mal. Dagegen gaben die Roten Bullen über die letzten 40 Minuten überwiegend den Ton an, übten in Phasen sehr großen Druck aus. Natürlich ergaben sich dabei Chancen - das allerdings auch nicht in Hülle und Fülle. Dennoch boten sich genügend Gelegenheiten, es sollte aber einfach nicht sein.
60
22:40
Spielende
60
22:40
Nicht zu glauben! Die Gäste bringen die Scheibe einfach nicht ins Tor. Alle Versuche schlagen auch in dieser Schlussminute fehl. Das wird nichts mehr.
59
22:39
Zwar ist das letztlich ein ordentliches Powerplay, von Erfolg ist es dennoch nicht gekrönt. Björn Krupp darf ab sofort wieder mitwirken. Weiter geht es mit Sechs gegen Fünf.
59
22:37
Knapp zwei Minuten vor dem Ende geht Danny aus den Birken zugunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis. Alles oder Nichts! Die Gäste müssen etwas riskieren. Don Jackson nimmt dann noch die Auszeit.
58
22:37
Noch belässt Don Jackson seinen Goalie im Tor. Die Roten Bullen versuchen alles. Doch wo bleiben die gefährlichen Schüsse? Danis Reul wirft sich immer wieder todesmutig in alles, was da angeflogen kommt.
57
22:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Björn Krupp (Adler Mannheim)
Unter Druck spielt Björn Krupp die Scheibe übers Plexiglas und fängt sich zwei Strafminuten wegen Spielverzögerung ein.
56
22:35
Ethan Prow fährt von rechts hinter dem Tor rum, spielt zurück an die blaue Linie. Dort holt Yannic Seidenberg aus und feuert. Doch die Mannheimer blocken weiter fleißig.
55
22:33
Trevor Parkes schießt zumindest mal aufs Tor. An Felix Brückmann jedoch ist heute einfach kein Vorbeikommen und direkt im Anschluss schwimmen sich die Hausherren gleich wieder frei.
54
22:32
Und so kommen die Münchener momentan gar nicht zu nennenswerten Torszenen. So langsam wird die Zeit knapp für Red Bull. Irgendetwas müssen sich Don Jackson und seine Jungs einfallen lassen.
53
22:31
Immer wieder tauchen die Gäste in der Angriffszone auf. In dieser Phase jedoch verteidigen die Adler das gut, können sich immer wieder befreien, spielen clever Zeit von der Uhr. Zielstrebig zum Tor gehen die Hausherren nicht zu Werke - müssen sie aber auch nicht.
51
22:28
Durch die Mitte fährt Patrick Hager in die Angriffszone, legt zu John-Jason Peterka ab. Mit Übersicht passt dieser quer in den rechten Bullykreis, wo Yasin Ehliz schießt. Wieder nichts!
50
22:26
Jetzt sollten die Roten Bullen noch einen Gang hochschalten. Rechts von der blauen Linie zieht Zach Redmond ab. Philip Gogulla hält ganz geschickt den Schläger rein. Doch Felix Brückmann erwischt diesen abgefälschten Puck.
48
22:22
Überaus flüssig läuft die Partie weiterhin ab. Es geht munter rauf und runter. Jetzt zieht auch die nötige Disziplin ein, beide Teams wollen unbedingt von der Strafbank wegbleiben.
47
22:21
Auch dank der Überzahl sind die Adler derzeit wieder besser im Spiel. Doch auch die Torchancen davor zeigen, dass die Kurpfälzer jetzt nicht mehr ganz so passiv zu Werke gehen wollen im Mitteldrittel.
45
22:20
Somit kommen die Münchener ungeschoren davon. Die mäßigen Powerplay-Werte beider Mannschaften über die gesamte Saison finden heute also Bestätigung. Gefährlich wird es erst jetzt. Matthias Plachta bringt die Scheibe zum Tor. Die zischt vorbei, springt aber von der Bande zurück. Links neben dem Kasten setzt Ben Smith nach, findet die Lücke aber nicht.
44
22:19
Mannheim hat durchaus Scheibenbesitz. Die letzte Entschlossenheit strahlt dieses Überzahlspiel nicht aus.
43
22:17
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jakob Mayenschein (EHC München)
Wegen zu vieler Spieler auf dem Eis fangen sich die Gäste eine Strafzeit ein. Jakob Mayenschein sitzt diese ab.
43
22:15
Dann gehen Stefan Loibl und Markus Eisenschmid Zwei auf Eins dem gegnerischen Tor entgegen. Nach dem Doppelpass verpasst Loibl das Spielgerät knapp und der Abschluss bleibt aus.
42
22:14
Wolf vor dem 3:0! Nach einem Querpass von Matthias Plachta kommt David Wolf ganz frei zum Schuss. Diese große Chance lässt der Stürmer liegen. Links am Goalie möchte Wolf mit seiner Finte vorbei. Das funktioniert, doch der Schuss zischt dann auf der falschen Seite den Pfostens vorbei.
41
22:12
Beginn 3. Drittel
40
21:59
Drittelfazit:
Auch im Mittelabschnitt fiel genau ein Tor. Und das erzielten auf freundliche Einladung des Gegners erneut die Adler Mannheim, die damit gegen den EHC Red Bull München nun mit 2:0 vorn liegen. Dabei taten die Kurpfälzer in diesen 20 Minuten gar nicht mehr so viel. Gerade drei Torschüsse wurden für die Männer von Pavel Gross gezählt. Umso wichtiger wurde da die Effizienz. Tonangebend waren darüber hinaus zuletzt die Gäste. Phasenweise wirkte das Team von Don Jackson sehr entschlossen. Doch mit ihren insgesamt 18 Torschüssen hatten die Roten Bullen noch keinen Erfolg. Das war bislang eindeutig das größte Manko, denn ansonsten tragen die Münchener ihren Teil zu einer hochklassigen Partie bei.
40
21:56
Ende 2. Drittel
40
21:56
Eine Sekunde Überzahl wird den Gästen bleiben. Doch das ist für das Schussdrittel praktisch irrelevant. So weiß Red Bull auch das dritte Powerplay nicht zu nutzen.
39
21:54
Mit einem feinen Diagonalpass setzt Patrick Hager im linken Bullykreis Ethan Prow in Szene. Dessen Onetimer macht Felix Brückmann mit einer guten Reaktion fest. Anschließend tauscht Prow mit Tommi Huhtala ein paar Schubser aus. Das lassen die Referees durchgehen.
39
21:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jason Bast (Adler Mannheim)
Wegen eines intensiven Haltens an der Bande gegen Mark Voakes kassiert Jason Bast zwei Strafminuten. Bis zum Drittelende dürfen die Roten Bullen in Überzahl zu Werke gehen.
38
21:51
Auf dem Weg ins Angriffsdrittel steckt Markus Eisenschmid an der blauen Linie einen harten Check von Andrew MacWilliam ein und muss sich erst einmal berappeln. Die Münchener kommen kurz darauf selbst zum Abschluss. Nach dem Schuss von Andrew Ebbett lässt Felix Brückmann das Hartgummi in der Fanghand verschwinden.
37
21:49
Nun entfalten sich die Adler mal wieder. Nach einem Zuspiel von Markus Eisenschmid zieht Stefan Loibl im linken Bullykreis aus der Drehung ab. Danny aus den Birken sieht das Ding rechtzeitig kommen und blockt ab.
35
21:47
Philip Gogulla wird in halblinker Position freigespielt. Dessen Schuss pariert Felix Brückmann. Der Goalie hält seinen Kasten somit nach wie vor sauber.
34
21:46
Dann schwimmen sich die Hausherren erst einmal frei, können so zumindest mal wechseln. Besonders zielstrebig gehen die Adler derzeit allerdings nicht vor.
33
21:45
Gefühlt legen die Roten Bullen jetzt noch eine Schippe drauf, setzen sich in der Zone des Gegners fest. Jakob Mayenschein trifft das Außennetz. Mannheim hat Mühe, sich zu befreien.
32
21:43
Mit ihrem zweiten Torschuss im mittleren Spielabschnitt bauen die Adler die Führung aus. Somit haben die Gäste nun noch mehr Arbeit mit ihrer Aufholjagd.
31
21:39
Tor für die Adler Mannheim, 2:0 durch Florian Elias
Zunächst spielt Björn Krupp die Scheibe tief. Die Gäste haben das Spielgerät eigentlich sicher, doch Ethan Prow patzt, verliert das Ding gegen Ben Smith. Dieser bedient sofort den von der Bank heranstürmenden Florian Elias, der eiskalt oben in den linken Winkel abschließt und seinen dritten Saisontreffer erzielt.
30
21:39
In dieser Phase bleiben Torabschlüsse aus. Dennoch bearbeiten sich die Mannschaften intensiv und schenken sich nichts. Auch das Tempo bleibt hoch.
28
21:34
Yasin Ehliz feuert aus dem rechten Bullykreis. Das Hartgummi zischt haarscharf am kurzen Torwinkel vorbei. Kurz darauf trifft der Stürmer den Außenpfosten.
27
21:34
So langsam erarbeiten sich die Gäste ein leichtes optisches Übergewicht. Die Münchener wollen unbedingt den Ausgleich. Dafür entwickeln die Männer von Don Jackson eine Menge Druck.
25
21:32
Peterka frei durch! Plötzlich bricht John-Jason Peterka völlig frei durch, hat eine Menge Zeit, sich eine Finte auszudenken. Die schaut gut aus, der Stürmer ist quasi schon am Goalie vorbei. Doch der Torhüter schiebt da noch den rechten Schoner in Position und rettet.
24
21:30
Es geht jetzt also wieder munter hin und her. Von der rechten Seite zieht Yasin Ehliz zur Mitte und schießt. Felix Brückmann ist da wohl noch dran und lenkt das Geschoss an der Kiste vorbei.
23
21:29
Halblinks von der blauen Linie haut Moritz Wirth drauf. Direkt vor Danny aus den Birken baut sich Felix Schütz auf und fälscht mit der Kelle ganz tückisch ab. Der Puck findet den Weg ins Tor letztlich nicht.
22
21:27
Dann läuft die Strafzeit ab, Thomas Larkin kehrt aufs Eis zurück. In diesem Moment feuert Mark Voakes aus halblinker Position. Von hinter dem Tor spielt Yasin Ehliz das Hartgummi auf Trevor Parkes, dessen Schuss Brückmann pariert.
21
21:26
Im linken Bullykreis spielen die Roten Bullen Ethan Prow frei. Dieser schaut, hebt den Puck dann wenig druckvoll aufs Tor. Dort macht Felix Brückmann die Scheibe fest.
21
21:24
Anderthalb Minuten dürfen es die Gäste noch in Überzahl versuchen - und finden auch zügig in die Angriffszone und in die Aufstellung.
21
21:23
Beginn 2. Drittel
20
21:09
Drittelfazit:
Im Gipfeltreffen zwischen Adler Mannheim und dem EHC Red Bull München steht es nach 20 Minuten 1:0. Dabei hatten die Gäste ganz zu Beginn forsch losgelegt, fingen sich aber bereits nach 70 Sekunden einen Gegenstoß der Hausherren ein, der diesen die Führung brachte. Daran hatten die Roten Bullen erst einmal zu knabbern, konnten so auch ihre erste Überzahl nicht zu nutzen. Die Adler zündeten kurz darauf mit einem Mann mehr ebenfalls kein Feuerwerk. So entwickelte sich Mitte des Drittels eine ausgeglichene Angelegenheit. Aufgrund von Undiszipliniertheiten wurde die Luft dann noch einmal dünn für die Männer von Don Jackson. Die Adler durften doppelte Überzahl spielen, hatte dabei ihre Chancen. München aber verteidigte das gut und überstand die prekäre Situation. Die Führung des MERC ist sicherlich nicht unverdient. In dieser Partie auf hohem Niveau jedoch bleibt alles offen.
20
21:06
Ende 1. Drittel
20
21:05
Kleine Strafe (2 Minuten) für Thomas Larkin (Adler Mannheim)
Wegen eines Stockchecks gegen Jakob Mayenschein muss Thomas Larkin in der Kühlbox vorstellig werden.
20
21:05
Red Bull muss die Scheibe lang spielen, um sich zu befreien. John-Jason Peterka geht hinterher und erläuft das Ding. Mit einem feinen Trick lässt der Stürmer Denis Reul links in der Rundung ganz alt aussehen. Der Pass in die Mitte ist dann für Daryl Boyle bestimmt, kommt aber nicht an.
19
21:02
In voller Besetzung kommen die Münchener wieder besser zur Geltung. Am linken Bullykreis hat Yannic Seidenberg freie Schussbahn und findet seinen Meister in Felix Brückmann.
17
21:00
Dann kehrt zunächst Philip Gogulla zurück. Im Anschluss werden die Gastgeber nicht mehr zwingend. Und so läuft auch die Strafzeit gegen Yasin Ehliz ab. Die Roten Bullen haben es überstanden.
16
20:59
Umgehend sind die Mannheimer in der Angriffszone präsent, bringt in Person von Markus Eisenschmid einen ersten Schuss an. Dann feuert David Wolf aus halblinker Position. Danny aus den Birken weiß für einen Moment nicht, wo sich das Spielgerät befindet. Patrick Hager hilft. So rutscht die Scheibe unter dem Goalie wieder raus. Ein Teamkollege sorgt für die Befreiung.
15
20:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yasin Ehliz (EHC München)
Nach einem Beinstellen gegen Markus Eisenschmid muss nun auch noch Yasin Ehliz runter. Damit bietet sich den Adler gut anderthalb Minuten doppelte Überzahl.
15
20:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Philip Gogulla (EHC München)
Wegen Hakens gegen Matthias Plachta fängt sich Philip Gogulla zwei Strafminuten ein.
13
20:54
Glanztat von Brückmann! Über die rechte Seite tankt sich Patrick Hager wunderbar durch, spielt mit Übersicht zurück in den hohen Slot. Dort zieht Ethan Prow kraftvoll ab. Bei diesem Geschoss aus etwa vier Metern zuckt die Fanghand von Felix Brückmann trotz eingeschränkter Sicht sensationell raus und fischt das Ding weg.
12
20:51
Aus dem linken Bullykreis zieht David Wolf ab. Die Gäste scheinen den Puck anschließend sicher zu haben, der dann doch frei vor dem Tor umher rutscht. Matthias Plachta nimmt sich der Sache an, kommt freistehend aber nicht an Danny aus den Birken vorbei.
11
20:50
Nach einer Vorarbeit von Markus Eisenschmid kommt Ben Smith innen am linken Bullykreis zum Zug, schiebt die Scheibe mit der Rückhand aber am langen Eck vorbei.
10
20:48
Wenig später scheinen die Roten Bullen den frühen Rückschlag weggesteckt zu haben. Das Team von Don Jackson nistet sich im gegnerischen Drittel ein. Unter anderem bringt Andrew MacWilliam das Hartgummi zum Tor. Ein ernsthaftes Nachsetzen gibt es im Slot nicht.
9
20:46
Jetzt können sich die Gäste mal spielerisch lösen. Frank Mauer ist halbrechts in der Angriffszone unterwegs und zieht ab. Bei guter Sicht blockt Felix Brückmann den Schuss ab.
8
20:44
Mithilfe ihrer Überzahl und mit der Führung im Rücken haben die Adler die Begegnung jetzt im Griff, bestimmen das Geschehen auf dem Eis und binden den Gegner in der Defensive.
7
20:43
Viel mehr Zwingendes gibt es von den Hausherren nicht. Somit kommen auch die Münchener in der ersten Unterzahlsituation ungeschoren davon und dürfen die Reihen wieder auffüllen.
6
20:42
Von der linken Seite spielt Ben Smith einen brillanten Pass. Felix Schütz fährt vors Tor, möchte rechts um Danny aus den Birken herum, bringt die Scheibe mit der Rückhand aber nicht im Tor unter.
5
20:39
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yasin Ehliz (EHC München)
Nun ist eine Strafe gegen München angezeigt. Felix Brückmann eilt zugunsten eines zusätzlichen Feldspielers vom Eis. Die Adler probieren es eine Zeit lang. Erst bei der nächsten Unterbrechung wird die Strafe gegen Yasin Ehliz ausgesprochen - nach dessen Behinderung gegen Tommi Huhtala.
4
20:38
Dann ist es bereits überstanden. Taylor Leier kehrt aufs Eis zurück. Mannheim wieder komplett!
3
20:37
In Überzahl sind die Gäste überwiegend am Puck, doch ein druckvolles Powerplay bekommen die Roten Bullen nicht aufgezogen. Das beste Penaltykilling der DEL lässt nichts zu.
2
20:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Taylor Leier (Adler Mannheim)
Früh öffnet sich die Tür zu einer der Strafbänke. Wegen eines Hakens gegen Mark Voakes kassiert Taylor Leier die erste Strafzeit des Abends.
2
20:32
Tor für die Adler Mannheim, 1:0 durch Nico Krämmer
Eigentlich legen die Gäste druckvoll los, doch dann befreien sich die Adler. Jason Bast spielt den Puck aus der eigenen Zone auf die linke Seite. Nico Krämmer macht sich auf den Weg, fährt auf das Tor zu und behält die Ruhe. Den Handgelenkschuss jagt der Stürmer unter die Latte. Da die Scheibe sofort wieder raus springt, geben die Referees den Treffer zunächst nicht. Per Videobeweis jedoch findet das siebte Saisontor von Krämmer Anerkennung.
1
20:30
Spielbeginn
20:29
Für Ordnung auf dem Eis sollen die Hauptschiedsrichter Lukas Kohlmüller und Marian Rohatsch sorgen. Diesen gehen die Linesmen Andreas Hofer und Tobias Schwenk zur Hand.
20:26
In der SAP-Arena beginnen Felix Brückmann auf Mannheimer und Danny aus den Birken auf Münchner Seite zwischen den Pfosten. Beide Goalies liegen mit Blick auf die Fangquote ziemlich gleichauf knapp über 92 Prozent.
20:23
Zudem warten die Adler mit dem besten Penaltykilling der Liga auf - mit über 90 Prozent und lediglich acht Gegentreffern in Unterzahl. Dagegen setzen sich die Münchener als mit Abstand beste Bully-Mannschaft in Szene. In Sachen Powerplay bewegen sich beide Teams nahezu auf Augenhöhe, sind allerdings im Ligavergleich eher unterdurchschnittlich unterwegs.
20:16
Tatsächlich entschieden die Adler alle bisherigen Vergleiche mit dem Team aus der bayerischen Landeshauptstadt in dieser Saison für sich. Zu Beginn des neuen Jahres setzten sich die Männer von Pavel Gross in der SAP-Arena mit 3:2 nach Penaltyschießen durch. In München erledigte das der MERC danach jeweils innerhalb von 60 Minuten - so Ende Januar beim 6:3 wie auch beim bereits thematisierten 5:4.
20:07
Auf der Gegenseite strichen die Münchener tatsächlich in all ihren elf Auswärtsspielen etwas Zählbares ein, gewannen acht davon. Darüber hinaus holten die Roten Bullen zuletzt in sechs Partien stets Punkte, die letzten drei wurden siegreich gestaltet. Vollkommen leer ging man letztmals im Februar daheim gegen die Adler aus (4:5).
19:58
Schließlich haben die Adler in ihren letzten zehn Partien immer gepunktet. Letztmals mit leeren Händen ging man Mitte Januar in Straubing vom Eis (1:2). In die genannte Phase fielen auch sieben Siege in Serie. Diese wurde erst am Samstag gestoppt, als der MERC erneut in Straubing den Kürzeren zog, beim 2:3 n. V. aber zumindest einen Zähler mitnahm. Zu Hause sind die Kurpfälzer zuletzt fünfmal siegreich gewesen. Die letzte Heimpleite fing man sich im Januar gegen Schwenningen ein (1:3).
19:49
Aus tabellarischer Sicht geht es nicht besser, der Erste empfängt den Zweiten. Dabei stellen die Adler auch mit Blick auf die gesamte DEL das punktbeste Team mit den meisten Siegen und den wenigsten Niederlagen, sind zudem defensiv mit nur 42 Gegentreffern ligaweit das Maß der Dinge. Diese Abwehr aber wird heute vom torhungrigsten Angriff der Liga auf die Probe gestellt (88 Saisontore). Doch selbst wenn das aus Münchner Sicht Erfolg haben sollte, wird es nicht reichen, um die Mannheimer in diesem einen Spiel vom Thron zu stoßen.
19:40
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga! Am heutigen Montag wird der 25. Spieltag eröffnet. Dabei kommt es um 20:30 Uhr zum Spitzenspiel der Gruppe Süd. Die Adler Mannheim treffen auf den EHC Red Bull München.

Aktuelle Spiele

17.03.2021 19:30
Kölner Haie
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Grizzlys Wolfsburg
WOB
Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
20.03.2021 17:30
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
NIT
Nürnberg Ice Tigers
Iserlohn Roosters
IEC
Iserlohn
Iserlohn Roosters
21.03.2021 14:30
Straubing Tigers
Straubing
STR
Straubing Tigers
Fischtown Pinguins
BRE
Bremerhaven
Fischtown Pinguins
21.03.2021 17:00
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
Augsburger Panther
AUG
Augsburg
Augsburger Panther
21.03.2021 19:30
Kölner Haie
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
SEC
Schwenningen
Schwenninger Wild Wings

Adler Mannheim

Adler Mannheim Herren
Stadt
Mannheim
Land
Deutschland
Farben
Blau, Rot, Weiß
Gegründet
1994
Sportarten
Eishockey
Spielort
SAP-Arena
Kapazität
13.200

EHC München

EHC München Herren
Stadt
München
Land
Deutschland
Farben
Weiß, Blau, Rot
Gegründet
19.01.1998
Sportarten
Eishockey
Spielort
Olympia-Eisstadion
Kapazität
6.136